Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Fragen oder Probleme rund um brickboard.de? Dann postet sie hier rein. (Fragen bezüglich Brickfilmen bitte in "Brickfilme im Allgemeinen" posten!)
Benutzeravatar
A&M Studios
Beiträge: 569
Registriert: 21.11.2010, 16:28
Wohnort: Klagenfurt - Österreich
Kontaktdaten:

Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von A&M Studios » 25.05.2020, 14:32

Hallo zusammen,

ich befinde mich gerade inmitten meines Studiums als Web-Entwickler und muss als Bachelorprojekt mich an etwas größeres Wagen.

Das Brickboard ist ja leider zunehmend inaktiver droht in Vergessenheit zu geraten.
Daher wäre meine Idee, dass ich mich mit einem Team daran wage, das Brickboard general zu überholen, neu zu basteln, bunter, interaktiver, aktiver, übersichtlicher. Im Endeffeckt gibt es aus momentaner Sicht wenige Grenzen. Geplant wäre an sich eine schöne aufbereitete Seite, etwas weg vom klassischen Forum, klar, es wird noch immer ein paar Plätze zum austauschen geben, aber viele Kanäle kommen mir inzwischen überflüssig vor. Wie wäre es mit größeren Profilen? Persönlichen Archiven? Besseren aufbereiteten Challenges? Kategorien der Filme, gerne auch Inspiration von https://www.brick-a-brack.com/.

Daher meine Fragen: Wird sowas benötigt? Braucht das Brickboard eine Sanierung oder glaubt ihr es zahlt sich nicht mehr aus? Welche bestehenden Features findet ihr wichtig und welche nicht? Was sollte erhalten bleiben, was wäre cool? Hättet ihr Ideen um das Board interaktiver zu machen? Nutzer anzulocken? (Brickfilm des Monats, personalisiertere Profile)

Ich wär für jede Art von Input offen, würde mich sehr um Rückmeldungen freuen :)
Bild
Interaktive Videos, Lustige Kurzfilme und mehr..
Stolzer Gewinner des Publikumspreises der Steinerei 2012

Benutzeravatar
Knauser
Beiträge: 268
Registriert: 08.05.2010, 02:50
Wohnort: Leverkusen

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von Knauser » 25.05.2020, 21:59

prinizipiell finde ich eine Neuerung ganz gut, auch wenn das jetzige Forum ja für Kontinuität steht passiert aktuell nicht viel (mal abgesehen von den versuchen der Gemeinschaftswerke und der Steinerei Ankündigungen)

Von Brickabrack finde ich das Feature mit den badges super, also wenn man auf deren Seite was bestimmtes macht bekommt man ein Abzeichen, ich finde da geht man dann auf Suche. Und man könnte überall welche einbauen (Hans oder ich machen dann sicher den Badgebeauftragten^^)
Zuletzt geändert von Knauser am 26.05.2020, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Die Welt von Knauser: http://www.youtube.com/user/Knauser
Jetzt abonnieren, bevor man im Kiosk mit leeren Händen dasteht...

Benutzeravatar
ibaschi
Beiträge: 415
Registriert: 10.07.2008, 11:54
Wohnort: Altes Land
Kontaktdaten:

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von ibaschi » 25.05.2020, 22:51

Ein neues Brickboard wäre toll und ich glaube, dass das ein guter Weg zur Belebung der deutschsprachigen Community ist.
Funktionen von Brick-a-Brack, die es geben sollte:
- Die von Knauser erwähnten Badges sind wunderbar, auf spielerische Weise helfen sie Neulingen die Community zu erkunden.
- Home: Es sollte eine Startseite geben, auf der man mit Neuigkeiten und Ankündigungen begrüßt wird.
- Users sind wichtig, da kann dann schnell alles von und über ein Mitglied gefunden werden.
- Eine Brickfilmdatenbank, die mit den Profilen verknüpft ist. Hier kann über die Filme diskutiert werden.
Das Forum, wie das aktuelle Brickboard, sollte eingedampft werden. Z.B. Würden Diskussionen über bestimmte Filme dann ja auf den Brickfilm-Seiten stattFinden.
Zusätzlich sollte über ein Archiv nachgedacht werden, In dem das bisherige Forum durchforstbar ist. Das halte ich für sinnvoll, da es ja recht schwierig sein soll, es zu migrieren. Also alte Zöpfe abschneiden aber nicht wegschmeißen.

Das war es erstmal, mir fällt sicherlich noch mehr ein, dazu später.
Liebe Grüße aus dem Alten Land
Baschi
Bild

Benutzeravatar
Knauser
Beiträge: 268
Registriert: 08.05.2010, 02:50
Wohnort: Leverkusen

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von Knauser » 26.05.2020, 11:25

finde auch eine Voting Option ganz gut, für die verschiedenen Contests, vielleicht sogar in der man regeln festlegen kann, also z.B. (Brickfilm des Monats) alle Mitglieder können voten / ähnlich Steinerei Voting (alle die teilgenommen haben können voten)
Die Welt von Knauser: http://www.youtube.com/user/Knauser
Jetzt abonnieren, bevor man im Kiosk mit leeren Händen dasteht...

Benutzeravatar
A&M Studios
Beiträge: 569
Registriert: 21.11.2010, 16:28
Wohnort: Klagenfurt - Österreich
Kontaktdaten:

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von A&M Studios » 26.05.2020, 13:32

Hallo,
vielen Dank für die Antworten!
Ja, an solche Batches habe ich tatsächlich auch gedacht! Wär natürlich umsetzbar, stelle mir das jetzt ein bisschen wie Achievements in Computerspielen vor, meint ihr das auch so? (zB. Batch Plaudertasche -> 500 Posts gemacht)

Dadurch dass die Technologie die verwendet wird noch in den Sternen steht, könnte auch sein, dass das bisherige brickboard weiterhin unter archiv.brickboard erreichbar sein könnte, mal sehen inwiefern sich die Daten übernehmen lassen.

Seit ihr also der Meinung dass das Forum wie es jetzt exisitiert gar nicht mehr nötig wäre?
Nur ein Fragenpanel und die Möglichkeit bei Filmen direkt zu diskutieren?

Brickfilm des Monats/Quartals/Jahres wär sicher auch ein nettes Feature um das Ganze etwas mehr zu beleben :) Voting System wäre da machbar
Bild
Interaktive Videos, Lustige Kurzfilme und mehr..
Stolzer Gewinner des Publikumspreises der Steinerei 2012

Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 1228
Registriert: 18.06.2007, 15:02
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von Piet » 27.05.2020, 18:51

Hallo miteinander, ich möchte auch noch ein paar Gedanken los werden:

Allgemeines:
Ich würde nicht unbedingt versuchen einfach nur alle Features von Brick-a-brack zu übernehmen, sondern auch eigene Ideen versuchen umzusetzen.
Ich glaube das Brickboard benötigt einen USP um nicht nur die deutsch Sprachigen Kids, sondern auch die älteren anzusprechen, welche auch internationales Publikum bedienen.

Motivation:
Ich als erwachsener mit Familie habe leider nicht mehr so viel Zeit um alle Aspekte des Brickfilms in einer angemessenen Zeit zu bearbeiten. Daher sind Gemeinschaftsprojekte eine tolle Sache.

Idee:
Es wäre gut, wenn das Brickboard Funktionen hätte, mit denen alle Projektphasen eines gemeinschaftlichen Brickfilms etwas unterstützt werden. (Anbahnung, Preproduction, etc.)

Vorschlag:
1. Man könnte das Profil eines jeden Brickfilmers erweitern, so dass Informationen bzgl. des Job Splits bei Gemeinschaftsprojekten ersichtlich sind. (Ich kann: … Ich suche: … )
2. Ich möchte ein Gemeinschaftsprojekt anlegen können und festlegen, welche Arbeitsgebiete (WPS) es gibt. Für jedes Arbeitsgebiet soll mir das Tool dann ensprechende Brickfilmer vorschlagen, welche ich hinzufügen kann. Hinzugefügte Brickfilmer erhalten eine Benachrichtigung und können annehmen oder ablehnen. Falls ich in meinem Profil ein Ich suche eingegeben habe soll das dem Projekt Ersteller bei der Auswahl der Brickfilmer mit angezeigt werden.
3. Mir sollen aber nur Brickfilmer angezeigt werden, welche auch aktiv sind. (Online innerhalb der letzten x Wochen oder so )
4. Jedes Projekt soll zugangsbeschränkte Informationen haben, welche nur hinzugefügte Brickfilmer sehen können.
5. Es wäre ebenfalls schön, wenn man die Möglichkeit hätte ein einfaches Status Tracking der jeweiligen Aufgaben hätte.

Abschließend:
Ich glaube mit einer Toolunterstützung wäre es möglich, dass wir mehr Leute, welche Interesse an einem Gemeinschaftsprojekt haben auch zusammen bekommen. Dies wäre dann etwas besonderes des Brickboards gegenüber den ganzen anderen Plattformen und könnte eine Magnetwirkung haben.

Es ist mir bewusst, dass dies eine recht umfangreiche Funktionalität darstellt und möglicherweise einen eigenen Teilbereich des Brickboards darstellt. Aber wenn ich das richtig gelesen habe soll es auch eine Abschlussarbeit sein (Da sind auf jeden fall auch einige Flow Charts und XML Diagramme drinne ;) ). Darüber hinaus bezweifle ich, dass wir ohne Aufwand und Veränderungen das Brickboard wirklich beliebter und bedeutender machen können.
Bild

Benutzeravatar
Boettcher Productions
Beiträge: 703
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von Boettcher Productions » 27.05.2020, 22:56

Zunächst einmal wäre das eine tolle Sache, wenn ein Team mit technischem Verstand und Brickfilmer-KnowHow das BrickBoard modernisiert. Eine bessere Kombination kann es doch gar nicht geben. Und das Ganze für lau. Ich würde es total begrüßen! :d:

Man schaut neidisch rüber zu Brick-a-Brack und hofft deren Erfolg (= rege Besucheraktivitäten) durch Modernisierung des BrickBoards zu kopieren. Aber der Erfolg hat einen Namen, nämlich "Max".

Es bedarf eines unermüdlich aktiven Administratorens (bzw. Teams), damit das Angebot stets attraktiv bleibt, das Forum nicht vollgespamt wird, stets neue Wettbewerbe organisiert werden, News gesucht und gepostet werden, Artikel für Facebook, Twitter und Instagram erstellt werden und sicherlich noch einiges mehr. Kann jeder einen Film in die Filmdatenbank eintragen - kann jeder für einen Film voten? Der Administrator wird es schon richten ...

Das wäre aus meiner Sicht erst einmal Grundvoraussetzung, dass sich Freiwillige finden, die die nächsten Jahre bereit sind den Administratorenjob und somit das "Housekeeping" zu übernehmen. Ansonsten wäre jede Modernisierung nur von kurzer Dauer.

Knauser hat sich ja bereits als Badgebeauftragter gemeldet - vielleicht mit Hans. Dann aus meiner Sicht Baschi, der jetzt schon den BrickfilmSonntag mit Hans betreut und auch immer wieder kreative Wettbewerbe ausruft. Yetgo als Administrator von Brick-a-Brack könnte vielleicht auch unterstützen.

Mit einem solchen Team könnte es auf Dauer klappen. Die Genannten müssten sich natürlich selbst dazu offiziell bereiterklären (oder auch gerne noch andere).

Zielgruppe des Brickboards

Wen soll das neue Brickboard ansprechen?

Aus meiner Sicht alle Personen, die irgendwie Interesse am Thema Brickfilm haben.
Das würde ich zunächst auf den deutschsprachigen Raum begrenzen - also keine mehrsprachige Website, um die Technik nicht zu verkomplizieren.

Das wären dann Personen, die ...
  1. gerne mal einen Brickfilm schauen
  2. sich informieren wollen, wie überhaupt Brickfilme entstehen
  3. Brickfilm-Neulinge, die gerne mal einen eigenen Brickfilm erstellen wollen, aber nicht wissen wie
  4. Brickfilm-Anfänger, die zwar schon erste Brickfilme gemacht haben, aber sich verbessern wollen
  5. "alte Hasen", die aktiv Brickfilme erstellen
  6. Ex-Brickfilmer sind - also sehr verbunden mit dem Thema, aber einfach keine Zeit mehr haben.
Angebote

Daraus würde ich dann die folgenden Angebote ableiten:
  1. Brickfilmdatenbank mit diversen Filtermöglichkeiten (Alter, Länge, Kategorie, Bewertungen, Views, Herkunftsland, ...), BrickfilmSonntag (als regelmäßig neu vorgestellter Brickfilm)
  2. das können Tutorial-Videos oder auch -Texte sein, ich hatte dazu mal eine YouTube-Playlist erstellt: https://www.youtube.com/playlist?list=P ... 61hyV0b7cz
  3. dazu hatte ich mal folgende Seite mit Links erstellt: https://www.steinerei.de/anfaenger/
  4. da würde ich mir eine Art Testdatenbank vorstellen (als Beispiel mal: https://www.digitalkamera.de/Testbericht )
    Wir Brickfilmer schreiben "Testberichte" unserer ...
    1. Digital-/Spiegelreflex-/Webkamera
    2. ebenso zu Animations-/Videoschnitt-/SpecialEffects-Software
    3. Mikrofone/Aufnahmegeräte
    4. Brickfilmer stellen ihr "Studio" vor - das kann anhand eines vorgefertigten Fragebogens erfolgen garniert mit Fotos - zu gerne hätte ich mal gewusst, mit welcher Technik die Filme in Klagenfurt oder von Piet entstehen
    ... da müsste schon mit relativ wenig Aufwand sehr viel Material zusammen kommen (ich habe 3 Webcams, 2 Animationsprogramme und 2 Aufnahmegeräte = 7 Erfahrungs- bzw. Testberichte). Das habe ich bislang noch nirgends gesehen und könnte ein Alleinstellungsmerkmal werden.
  5. ständige, vielleicht sogar regelmäßige Wettbewerbe - inkl. Steinerei
  6. Archivfunktionen, wie z.B. https://www.steinerei.de/archiv/ oder "die besten Filme des Jahres xxx" (als Suchfunktion der Brickfilmdatenbank), Link zum Brickfilm-Wiki, wie es auch Brick-a-Brack macht: https://brickfilms.fandom.com/wiki/Brickfilms_Wiki
Forum

Wäre aus meiner Sicht der verbindende Baustein aller obigen Angebote und würde ich so wie es ist fast 1:1 übernehmen. Ich finde es gut strukturiert - habe schon andere, viel schlechtere Foren gesehen.
Die Angebote sind zum Konsumieren und das Forum zum gegenseitigen Meinungsaustausch darüber.
D.h. Diskussionen zu Filmen der Brickfilmdatenbank sind eine Forumskategorie (jetzt "Filmvorstellungen"), also erreichbar über die Filmdatenbank, aber auch direkt aus dem Forum.
Genauso Diskussionen über Testberichte, Homestories, ..., die dann auch mit Forumstechnologie realisiert sind.

Änderungen am bisherigen Forum
  • als einzige Kategorie würde ich "Musiker- und Stimmenpool" rausschmeißen - völlig veraltete Infos, die wohl nicht mehr gelten. Habe mal vor Jahren jemand angeschrieben, der dann abgelehnt hat. Solche Angebote sollten befristet sein und dann automatisch verschwinden. Vielleicht besser dafür eine Art "Schwarzes Brett".
  • auch rausschmeißen würde ich unter "Schnellzugriff" (links oben) den Link "Mitglieder". Aktuell eine Sammlung toter Links von Ex-Mitgliedern. Solche Infos sind überflüssig und für Neulinge abschreckend, weil völlig unaktuell.
  • zwei "Brickfilm Foren" haben benannte Moderatoren, die allerdings Ex-Mitglieder sind - entweder haben alle Foren benannte, aktuelle Moderatoren oder keine - habe mal unangemessene Beiträge gemeldet - landet diese Meldung beim Moderator oder Administrator? Reagiert hat jedenfalls keiner - die Beiträge gibt es immer noch.
  • Das Wichtigste: man sollte nicht nur Mails bekommen, wenn zu einem Thema, bei dem man mitdiskutiert, eine neue Antwort eingestellt wird, sondern man sollte auch einzelne Foren (wie z.B. "Steinerei und mehr") abonnieren können und dann über jede Änderung informiert werden. Zusätzlich auch ein wöchentlicher automatisierter Newsletter des BrickBoards ("In der letzten Woche gab es folgende News-Einträge und folgende neue Beiträge, folgende Beiträge wurden kommentiert und folgende neue Brickfilme ... Klick hier").
    Dann würde man Neuigkeiten nicht nur dann mitbekommen, wenn man zufällig mal vorbeischaut, sondern aktiv darauf aufmerksam gemacht, dass es sich lohnt wieder mal reinzuklicken.
    Die registrierten Mitglieder müssen dadurch zum Wiederkommen animiert werden!
Startseite

Das Brickboard sollte eine Startseite besitzen, die ...
  • alle Angebote mit einem Klick erreichbar macht
  • die letzten Aktivitäten auf einen Blick zeigt (die letzten x Postings im Forum, die x neuesten Filme der Brickfilmdatenbank, neueste Blog-Einträge, ...)
  • Dazu Links zu "Partnerangeboten", wie www.steinerei.de, Steinerei Facebook, Steinerei Twitter, Discord, ...
Und zu guter Letzt

Alles in einfacher Form an einer zentralen Stelle vom Admin-Team konfigurier- und pflegbar.

Und wenn dann alles fertig ist, dann macht jeder auf allen verfügbaren Kanälen kräftig Werbung für das neue Brickboard.

- Dirk
Bild

Benutzeravatar
Yetgo
Beiträge: 349
Registriert: 28.12.2017, 15:23
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von Yetgo » 28.05.2020, 12:54

Das klingt schonmal nach guten Ideen!
Mein Name wird ja auch angesprochen, gern helf ich mit so guts geht.
Vielleicht noch mal ein wenig zu Hintergründen bei Brick a Brach. Die Sache mit dem Brickfilm der Woche/des Monats ist so eingerichtet, dass die Seite automatisch alle Filme der Woche/des Monats zusammen sammelt (also Filme, die zugleich in der Woche auf BaB kamen sowie in der Woche auf youtube gepostet wurden). Diese Liste kopieren die Moderatoren/Admins dann einfach in den Thread zum Voting, das ist recht einfach machbar über wenige Klicks. Einfach ists auch, weil wir ein Programm namens Trello nutzen, wo man verschiedene Aufgaben-Slides anlegt und somit einerseits weiß, was so zu tun ist, und andererseits wiederum mit wenigen Klicks auf das wichtigste kommt. Das nimmt den Mods und Admins recht viel Arbeit weg und ist auch recht übersichtlich.

Benutzeravatar
Boettcher Productions
Beiträge: 703
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von Boettcher Productions » 28.05.2020, 23:51

OT:
Hey Yetgo, wie kommt man eigentlich zu einem Admin-Job bei Brick-a-Brack?
War ziemlich überrascht dich dort namentlich als Admin zu finden.
Hast du dich durch hervorragende Französisch-Kenntnisse qualifiziert?

- Dirk
Bild

Benutzeravatar
Yetgo
Beiträge: 349
Registriert: 28.12.2017, 15:23
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von Yetgo » 30.05.2020, 11:12

Boettcher Productions hat geschrieben:
28.05.2020, 23:51
OT:
Hey Yetgo, wie kommt man eigentlich zu einem Admin-Job bei Brick-a-Brack?
War ziemlich überrascht dich dort namentlich als Admin zu finden.
Hast du dich durch hervorragende Französisch-Kenntnisse qualifiziert?

- Dirk
Tatsächlich liegen meine Französisch-Kenntnisse bei etwa 0 :haha:
Es hat sich eher so ergeben, ich war recht aktiv, sodass mich ein damaliger Admin fragte, ob ich mod sein wollte. Ein halbes Jahr später hatten wir dann gewisse Umstrukturierungen, da hat sich das dann so ergeben.

Max_LGmaniac
Beiträge: 17
Registriert: 16.11.2017, 01:56

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von Max_LGmaniac » 31.05.2020, 14:49

Aus Respekt vor der deutschen Gemeinschaft. Diese Nachricht wird in deutscher Sprache verfasst. Ich versuche, einfache und kurze Sätze zu schreiben, um meine Übersetzung zu überprüfen. Es besteht jedoch die Gefahr, dass einige Sätze mehrdeutig sind. Zögern Sie nicht, sie zu zitieren, damit ich sie weiterentwickeln kann.
     
Nein, die deutsche Gemeinschaft ist nicht tot. Es gibt jedoch einen Unterschied zwischen der deutschen Gemeinschaft und BrickBoard. Das erste ist der Geist. Der zweite ist der Körper. Diese Debatte ist ein Beweis dafür, dass die Gemeinschaft nicht tot ist. Das Verhältnis zwischen der Anzahl der gelesenen Nachrichten und der Anzahl der gegebenen Antworten ist gut. Im Durchschnitt lesen 11 für 1 Nachricht. Die Mitglieder bringen konkrete und konstruktive Lösungen ein. Die deutsche Gemeinschaft träumt von einer Zukunft. Wenn die Gemeinschaft gestorben wäre, wäre die Debatte nicht mit der Zukunft verbunden. 

Ich habe gewartet, bis die wichtigsten aktiven Mitglieder das Wort ergriffen haben, bevor ich eingriff. Geben Sie einen Standpunkt an. Ich fühle mich zur Teilnahme eingeladen, weil Brick-A-Brack oft als Vergleich zitiert wird.
 
Vor einigen Tagen habe ich mit Begeisterung beobachtet, dass A&Mstudios einen neuen Weg für BrickBoard vorschlägt. Ich freue mich, einen neuen Atem in der Gemeinschaft mit einer neuen Zukunft zu sehen. Eine Diskussion über die Ergänzungen der Website wird derzeit von den Mitgliedern im Forum gepostet. Ich hatte die Gelegenheit, diese Debatte zu lesen. Alle teilen die Vision, auf einer neuen Basis neu zu beginnen, indem sie sich von den BàB-Merkmalen inspirieren lassen. Ich freue mich zu sehen, dass die Aktionen unserer Seite für die deutschen Mitglieder positiv wahrgenommen werden. 

Ein Modellwechsel für eine neue Ära

Alte oder neue Brickboard-Mitglieder, alle werden dies bestätigen können. In den letzten 20 Jahren hat es in der Welt des brickfilms viele Veränderungen gegeben. Systematisch hat es eine Bewegung zur Trennung der Gruppen gegeben. Immer mehr Standort, mehr Gruppe, mehr Gemeinschaft. Jeder von ihnen ist unabhängig aufgewachsen und ignoriert die anderen. Wie viele konnten sich auf lange Sicht selbst versorgen? TheSetBump, BrickvideoStudio, BrickTrick, Brick-cinema, Brickspace, Brickpaper, The Plastic Films, Coolbrick-movie, BrickfilmersBuddies, BF.com. Sie alle sind gefallen. Sie wurden zu Gespenstern. Und die derzeitigen Bands, die unabhängig bleiben wollen, sind nicht gesund.

Das Modell, auf dem alle sich entwickelnden Gemeinschaften basieren, basiert auf der Idee der totalen Unabhängigkeit. Gruppenautonomie. Dieses Modell, das auf der Entwicklung einer Gruppe zu Beginn der Jahre 2009-2010 aufbaute, erreichte 2014 seinen Höhepunkt. 2014 ist der wichtigste Moment für alle brickfilmgemeinden. Seitdem hat sie einen Rückgang erlebt, der tödlich hätte sein können. Bis Ende 2017 hat sich der Rückgang verlangsamt. Warum hat sie sich verlangsamt? Die Öffnung der Gemeinschaften. Im Jahr 2018 begannen die brickfilmer damit, weitere Konten auf anderen Websites einzurichten. Viele wissen von der Existenz dieser Websites. Aber sie besuchen sie nicht. In den Jahren 2017-2018 haben sie den Schritt getan. Sie tauchten in ein anderes Universum ein. Mit dieser Hilfe kam die Inspiration zurück. 

Das Beispiel von Brickboard ist offensichtlich. Im Jahr 2017 verliert BB seine Partnerschaft mit LEGO. (Dirk unternahm sofort die notwendigen Schritte, um die Partnerschaft im Jahr 2018 mit Erfolg zu erreichen). Im Jahr 2017 ist die Aktivität von BB nicht vorhanden. Manchmal mehr als eine Woche lang keine Nachrichten auf dem Forum. Seitdem hat sich BB verbessert.Ein erster Anfang, den Baschi mit seinem kleinen Weihnachtswettbewerb lanciert hat. Dann danach : Hinzufügung von Discord, Hinzufügung eines Teams für den Blog als Ersatz für Dirk, Hinzufügung eines Podcasts (Steinerei-Talk) ... Lancierung einer Zusammenarbeit zum Thema Weihnachten und Covid (Oli's Aussage deutet darauf hin, dass diese auch von der letzten BAB-Zusammenarbeit inspiriert ist). 

Diese Elemente zeigen, dass selbst eine unabhängige Gemeinschaft indirekt von außen beeinflusst wird. Die Gesundheit von BB ist indirekt mit der Gesundheit der Weltgemeinschaft verbunden. Wenn sie sich öffnet, verbessert sich ihr Gesundheitszustand. 

In der AFOL-Welt ist die Situation die gleiche. Ein progressiver Rückgang seit mehr als 5 Jahren. Ich bin im Gespräch mit Eigentümern mehrerer AFOL-Standorte. Um sich auf deutsche Beispiele zu konzentrieren, zitieren wir 1000steine und DoctorBrick. Bei der ersten geht der Rückgang noch immer weiter. Die zweite hat ihren Niedergang durch einen totalen Eigentümerwechsel verlangsamt (Auf wiedersehen Bob Bongo).  Warum hat DoktorBrick nicht die gleiche Verlangsamung erlebt wie Brickfilm-welt oder 1000steine? Sein Standort hat sich mit vielen Partnerschaften nach außen hin geöffnet.

Die Brick-A-Brack-Gemeinschaft erlebte eine Beschleunigung ihrer Dynamik, als sie 2017 eine neue Gruppe willkommen hieß. Neue Sponsoren, neue Partnerschaften und neue Wettbewerbskonzepte sind entstanden. Durch die Hinzufügung der englischen Gemeinschaft konnte BàB ein neues Niveau erreichen, das mit einer französischen Gemeinschaft allein schwer zu erreichen gewesen wäre. Um nur ein Beispiel zu BaB, dem Jahr der Öffnung zur Welt, zu wählen. Wir organisierten einen Wettbewerb (8x8x8). Für seine achte Ausgabe hatten wir einen starken Anstieg der Zahl der Kandidaten. Allein für diese Veranstaltung ergibt sich die Gesamtzahl der Kandidaten aus der Summe der sieben vorherigen. Im Durchschnitt 50% Französisch - 50% Englisch. Die Öffnung hat der französischen Gemeinschaft neuen Schwung verliehen. 

Die Schlussfolgerung aus diesen Beobachtungen ist, dass das Modell einer völlig unabhängigen Gruppe nicht mehr funktioniert. Hören wir auf zu versuchen, unabhängige Gruppen zu bilden oder uns von einer anderen Gruppe zu trennen.  Lassen Sie uns ein neues Modell erstellen. Unabhängige Gruppen, spezifische ABER um einen einzigen Punkt herum miteinander verbunden. Die momentane Schwäche einer Gruppe (oder eines Standorts) wird sofort von der Aktivität der anderen Gruppen (oder Standorte) absorbiert. Ja, dies wird kompliziert zu ändern sein. Denn eine Gruppe zu zerbrechen ist einfacher als eine Gruppe zu reparieren. 

Identische Projekte + verstreute Projekte = nützliche und neuartige Projekte, die zu lange auf Eis gelegt wurden

Ein aktuelles Beispiel. Anlässlich der THAC im Jahr 2018 listete ich mehr als 8 Artikel auf, die von 8 Autoren zu diesem Thema veröffentlicht wurden. Nicht mitgezählt werden Nachrichten oder Tweets von mehreren Gruppen. Kurz gesagt, um über dasselbe Ereignis zu sprechen, haben 8 Personen Zeit und Energie aufgewendet. Wäre es nicht besser, wenn nur 2 Personen an dem Thema arbeiten würden, während die 6 anderen an einem für die Mitglieder neuen Projekt arbeiten? Ich bewundere den Enthusiasmus von A&Mstudio. Ich habe die Arbeit von Andreas studiert, er ist auf dem richtigen Weg. Aber könnten wir alle noch weiter gehen? Ist es besser, ein großes gemeinsames Projekt mit zwei Entwicklern oder zwei kleine unabhängige, aber identische Projekte?   

Es gibt neue Projekte, an denen wir gerne arbeiten würden. Sie wären möglich, wenn die deutsche Gemeinschaft unserer Gruppe beitreten würde. Die deutsche Gemeinschaft hätte viel zur Weltgemeinschaft beizutragen. Wenn BrickBoard unabhängig bleiben will, wird es für keine Gemeinde möglich sein, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Einen besseren Komfort für seine Mitglieder zu bieten. Die deutsche Gemeinschaft wird sich aktiv an der Zukunft des Standortes beteiligen können. Seine Ideen, seine Bedürfnisse durchsetzen. Einzigartige Verbesserungen, die speziell für die deutsche Gemeinschaft geschaffen wurden. Kurz gesagt, um eine Website zu schaffen, die das Bild der deutschen Gemeinschaft widerspiegelt.

Glücklichkeit möchte, dass Andreas der deutschen Gemeinde hilft, indem er auf der Website Hilfe anbietet. Es wäre eine großartige Gelegenheit für alle, Andreas im Team für die Entwicklung der zukünftigen Website willkommen zu heißen. Dann gäbe es einen deutschen Webentwickler, der dafür sorgen würde, dass die deutsche Community immer verwöhnt wird.  

Wie steht es mit der Technologie? 

Die Technologie und die Ideen, die Andreas inspirieren will, basieren auf innovativen Konzepten im Jahr 2015. Ist es interessant, im Jahr 2020 ein unvollkommenes Exemplar von 2015 zu haben? Darüber hinaus erlaubt uns die 5-jährige Erfahrung des BAB-Standortes, die Frage kritisch zu betrachten. Die Technologie, von der Sie sich inspirieren lassen wollen, ist perfektionierbar. Es muss Anpassungen geben. Wir kennen sie. Ich mag Andreas' Enthusiasmus, aber er wird während seiner Studentenkarriere neue Entwicklungstechniken erlernen. Und erst recht, wenn er sich der Arbeitswelt stellen muss. 

Der Entwurf einer neuen Website erfordert eine gute Vorbereitung. Das Entwerfen einer Website braucht Zeit. Für das BaB-Beispiel ist die Vorbereitung einer Website, die in zwei Sprachen verwendet werden soll, eine Menge Arbeit. Die Arbeit ist dann weniger wichtig, wenn Sie eine dritte, vierte oder fünfte Sprache hinzufügen wollen.  Wenn Brick-A-Brack morgen eine Sprache hinzufügen will, dauert das nur eine Handvoll Tage. 
Ich würde nicht unbedingt versuchen einfach nur alle Features von Brick-a-brack zu übernehmen, sondern auch eigene Ideen versuchen umzusetzen[...]Darüber hinaus bezweifle ich, dass wir ohne Aufwand und Veränderungen das Brickboard wirklich beliebter und bedeutender machen können.
Die von Piet vorgeschlagenen Funktionalitäten sind im BàB bereits integriert. Die meisten von ihnen sind für Mitglieder zugänglich, andere sind "versteckt". Sie sind für besondere Bedürfnisse reserviert. Ihr Einsatz betrifft nur einen kleinen Teil unserer Mitglieder. Viele benutzen sie nicht. Es ist jedoch möglich, diese Funktionen bei Bedarf auf alle Mitglieder auszudehnen.     

Brick-A-Brack in den Jahren 2021-2022 wird bereits eine neue Stufe erreicht haben. Maxou44 testet und verbessert Konzepte mit seiner professionellen Arbeit. Mehrere Entwürfe werden bereits untersucht. Wir testen derzeit die Funktionalität auf anderen Websites. Wenn Brickboard unabhängig bleiben möchte, können die Mitglieder diese Instrumente sicherlich auf Englisch nutzen. Noch besser wäre es aber, wenn sich die deutsche Gemeinschaft aktiv an der Entwicklung der neuen Version von BàB beteiligen würde. Auf diese Weise würde die deutsche Gemeinschaft über innovative Instrumente in deutscher Sprache verfügen. Wie viele Jahre wird die deutsche Gemeinschaft verdient haben? 

Für Andreas bin ich mir bewusst, dass sein Projekt mit einer Universitätsstudie verbunden ist. Ich glaube, ich habe ihm eine identische Lösung anzubieten. Ein Arbeit an einer alten Website aus dem Jahr 2001. Sie ist in der AFOL-Gemeinschaft sehr wichtig gewesen. Die Migration einer Vielzahl von Daten ist unvollständig. Das Design muss vollständig aktualisiert werden. Es müssen neue Funktionen für Benutzer hinzugefügt werden. Sein Besitzer bittet um Hilfe. Ich habe mit ihm gesprochen. Er ist eine einflussreiche Person in der internationalen AFOL-Kultur (für einige Projekte auf Deutsch) . Er hat beruflich mit LEGO zu tun gehabt. Er spricht auch Deutsch. Andreas wird mit ihm frei in seiner Muttersprache sprechen können. Diesem Mann zu helfen, wird uns seine Anerkennung und damit seine Hilfe bringen. Wir gewinnen einen starken Verbündeten, der in der Lage sein wird, der brickfilmgemeinde bei ihrer Entwicklung zu helfen. Ich freue mich darauf, dieses IT-Projekt bald mit Andreas zu besprechen.  

Eine Priorität: eine deutsche Website für eine deutsche Gemeinschaft

Als Cornelius sich aus der Leitung der Website zurückzog, gab er die Gründe für die Gründung von BrickBoard bekannt (erste Erfahrungen mit BrixHouse mit Felix, dann BB). Auf BF.com fühlte er sich nicht wohl. Sie wollten nicht, dass deutsche brickfilmer immer auf Englisch sprechen. Er wollte eine deutsche Gruppe mit einem Ort sehen, an dem man nur Deutsch sprechen kann. Ich hatte eine lange Diskussion mit Baschi. Er teilte die Vision, eine vollständig deutschsprachige Gemeinschaft zu erhalten, die sich nicht der englischen Sprache unterwerfen müsse.   

Sie kennen die Weigerung des französischen Volkes, nicht ohne weiteres Englisch zu sprechen. Als die Bab-Site gebaut wurde, um sich der englischen Welt zu öffnen, bestand der erste Akt darin, die Site klar nach der Muttersprache in zwei Teile zu unterteilen.  Genau wie Cornelius oder Baschi wollen wir nicht, dass die Franzosen immer auf Englisch sprechen. In den letzten zwei Jahren können wir sagen, dass diese Lösung perfekt funktioniert hat. Die Trennung der Website ermöglicht es einem Mitglied, beide Seiten nach seinen Wünschen frei zu besuchen. Er kann mit der anderen Seite interagieren, wenn er dies wünscht. Aber seine Muttersprache wird immer Vorrang haben. 

Mirko oder Baschi werden das bestätigen können. BAB möchte anderen Gemeinschaften helfen. In der Vergangenheit haben wir den Gemeinschaften großzügige Angebote gemacht, ohne Gegenleistungen zu verlangen. Das größte Angebot an eine Gemeinde erklärt den Ursprung der anglophonen Öffnung.  Das großzügige Angebot berücksichtigt die Forderungen und Wünsche der deutschen Gemeinschaft.  
Das heutige Angebot lautet wie folgt:(Diese Informationen sind zu lang, um sie aufzulisten. Dies sind die Hauptlinien)
  • Die deutsche Gemeinschaft wird einen Teil der Website vollständig der deutschen Gemeinschaft gewidmet haben.
     - Die Tools, die Website wird vollständig ins Deutsche übersetzt. Diese deutsche Seite kann von der Community vollständig angepasst werden (Farbe, Link...)
     - Die Gemeinschaft wird in der Lage sein, bestimmte Veranstaltungen (Challenge, Kollaboration, kleine Veranstaltung...) frei zu organisieren. Die Gemeinschaft kann den Zugang zu diesen Veranstaltungen auf die deutsche Gemeinschaft beschränken (falls sie dies wünscht). Die großen Veranstaltungen (Sommerwettbewerb, Brickstars) werden zunächst gemeinsam mit den anderen Gemeinden nach dem Kalender organisiert.
     - Die deutsche Gemeinschaft kann Ideen für Wettbewerbe oder Veranstaltungen frei vorschlagen. 
    - Bestehende Partnerschaften und Sponsoren werden automatisch für die deutsche Gemeinschaft zugänglich sein. 
    - Wenn die deutsche Gemeinschaft Sonderfunktionen hinzufügen möchte, werden diese hinzugefügt.  
    - Das deutsche Staff wird von der deutschen Gemeinschaft ernannt
    - Das derzeitige BAB-staff wird die Ernennung des deutschen staff vorbehaltlos akzeptieren. 
    - Der neue deutsche staff wird für die deutsche Gemeinschaft zuständig sein. Das deutsche staff wird uneingeschränkten Zugang zur Website haben. 
    - Alle Passwörter für den Zugang zum persönlichen sozialen Netzwerk der BAB werden den neuen deutschen Mitarbeitern zur Verfügung stehen.  
    - Bewahrung des Discord  von BB (falls die deutsche Gemeinschaft dies wünscht). 
    - Erhaltung der sozialen Netzwerke Twitter, Facebook...der deutschen Gemeinschaft. 
    - Vollständige Migration von Forum und Blog
    - Archivbereich erstellt. Die deutsche Gemeinschaft wird die zu archivierenden Themen auswählen. 
    - Alle Forenthemen, die auf brickfilm hinweisen, werden umgewandelt, um in die "brickfilm-Sektion" zu gelangen.   
    -Das Steinerei-Festival wird in seiner jetzigen Form beibehalten. Alle bestehenden Regelungen und Sonderorganisationen werden beibehalten.
    - Der Standort (website) der Steinerei wird erhalten bleiben. Sie wird auf der Homepage in den Vordergrund gestellt
Kurz gesagt, eine Website mit einer Seite, die ganz der deutschen Gemeinschaft gewidmet ist. Personalisiert und sehr unabhängig und autonom.  

Neue Teams, neue Ideen, neue Ära für den globalen und deutschen Brickfilm 
Es bedarf eines unermüdlich aktiven Administratorens (bzw. Teams), damit das Angebot stets attraktiv bleibt, das Forum nicht vollgespamt wird, stets neue Wettbewerbe organisiert werden, News gesucht und gepostet werden, Artikel für Facebook, Twitter und Instagram erstellt werden und sicherlich noch einiges mehr. Kann jeder einen Film in die Filmdatenbank eintragen - kann jeder für einen Film voten? Der Administrator wird es schon richten ...
Dirk hat Recht. Vor einem Standort benötigen Sie eine eng verbundene und motivierte Gruppe, die den Standort verwaltet. Jeder tut dies entsprechend seiner Zeit und seinen Fähigkeiten. Ich beobachte seit einigen Monaten, dass mehrere Mitglieder von BB daran arbeiten, BB zu energetisieren. Eine neue deutsche Mannschaft ist im Aufbau. Das sind gute Nachrichten für die Gemeinschaft. 
Hey Yetgo, wie kommt man eigentlich zu einem Admin-Job bei Brick-a-Brack?
War ziemlich überrascht dich dort namentlich als Admin zu finden.
Hast du dich durch hervorragende Französisch-Kenntnisse qualifiziert?
Yetgo war schon immer motiviert. Er meint es ernst mit seiner Arbeit und ist neugierig. Nach mehreren Monaten als Moderator zögerten die englischen staff zwischen zwei Namen, um der nächste Verwalter zu werden. Er wurde freiwillig zum Verwalter ernannt, um der deutschen Gemeinde zu helfen. Für Yetgo, um das Ausmaß der Aufgabe der Verwaltung einer Gemeinschaft zu erkennen. Er muss seinen Rat und seine Erfahrung an das neue deutsche Team weitergeben. Um ein guter administrator zu sein, muss man diese Idee im Kopf haben: "Überall ein Auge haben und alles wissen" Eine globale Vision, um bei Problemen Antworten zu finden. Denn die Lösungen kommen oft von außen.

Die deutsche Gemeinschaft hat den starken Wunsch, ihre Zukunft zu verändern. Beginnen Sie mit einer neuen Entwicklung. Sie kann sich auch dafür entscheiden, den Brickfilm zu revolutionieren. Bringt den Brickfilm in eine neue Ära. Dem Niedergang ein Ende setzen. Die deutsche Brickfilmgemeinde kann alles verändern und der internationalen Gemeinschaft helfen, sich weiterzuentwickeln. Machen Sie Schluss mit dem strengen Individualismus anderer Gemeinschaften.

Ich arbeite an neuen Partnerschaften, neuen Sponsoren, neuen Konzepten. Viele unserer Partnerschaften sind aus zwei Gründen blockiert. Nicht genügend Mitglieder, um den Erfolg der Veranstaltung zu gewährleisten, oder nicht genügend Freiwillige, die bei der Aufgabe helfen. Zeitmangel... Die Elemente, an denen ich arbeite, sind vielfältig. Einige von ihnen betreffen nur eine Gruppe. Viele andere betreffen alle Gemeinschaften. Ich werde dieses Ergebnis erreichen. Aber wir könnten alle viele Jahre gewinnen, wenn wir uns zusammenschließen. Es gibt viele Projekte, die die deutsche Gemeinschaft betreffen. Aber da kann ich nicht vorankommen, wenn die deutsche Gemeinschaft nicht geeint ist.

Knauser's Punkt ist wichtig, was kann ein Mitglied auf der zukünftigen BB tun? Stellen Sie Ihren brickfilm ein, kommentieren und lesen Sie die deutschen Nachrichten. Wenn die Mitglieder an einen neuen Standort umziehen, werden dann die etwa 20 aktiven Mitglieder ausreichen, um die Gruppe aktiv zu halten? Die deutsche Gemeinschaft wünscht sich eine Website, die stark von Brick-A-Brack inspiriert ist. Sie wollen auch eine neue und farbenfrohe Website. Die Schaffung einer neuen Website in BB wird die Sichtbarkeit der deutschen Gemeinschaft weiter verringern. Sie wird bei der Referenzierung von Google abnehmen.  Das Interesse an einer Migration zur BAB wird für die deutsche Gemeinschaft von Vorteil sein. Was passiert, wenn der deutsche Kalender ruhiger ist oder wenn das Personal abwesend ist oder aus anderen Gründen? Warum erkunden wir nicht gemeinsam die Idee einer Lösung mit Brick-A-Brack?

Unterstützt durch das Ansehen und die Attraktivität anderer Gemeinschaften wird die deutsche Gemeinschaft ein starkes Argument haben, jeden Tag des Jahres neue deutschsprachige Mitglieder anzuziehen. Eine neue Generation deutscher brickfilmer schaffen. Garantiert eine Zukunft für die deutsche Gemeinschaft für die nächsten 10 Jahre. 

Denken Sie daran, dass diese Idee nicht darauf abzielt, die deutsche Gemeinde und BrickBoard zu beleidigen. Die Schlussfolgerungen aus meiner Erfahrung drängen mich dazu, anderen Gemeinschaften zu helfen, den Niedergang der Brickfilmgemeinde zu verhindern.  Ich kenne den Wind des Optimismus, der mit dem Erscheinen einer neuen Mannschaft weht. Ich habe dies in englischsprachigen Gemeinschaften wie Coolbrick-movies (2006-2012), TPF (2017-2020?), Brickfilmers Buddies (2011-2013), The Setbump (2012-2018), Brickvideostudio (2016-2018) gesehen? Unbesiegbar, alles ist möglich, ohne Grenzen. Dann tauchen die Probleme auf, das Vertrauen geht zu Ende, die Moral sinkt. Dann nichts.
 Es entsteht eine neue Mannschaft, und alles fängt wieder von vorne an. Gleiches Ergebnis. Am Ende sind mehrere Jahre verloren. Bis zu dem Punkt, an dem nichts mehr möglich sein wird. Es wird zu spät sein, wirksame Hilfe zur Wiederbelebung der Gruppe zu erwarten. 

Seit mehreren Jahren helfe ich BB durch verschiedene Artikel und interessiere mich für die reiche Kultur der deutschenBrickfilm-welt. Ich bewundere sehr den Verlauf des deutschen brickfilms seit 2004. Ich möchte keinen langen Niedergang erleben und mich schuldig fühlen, weil ich nichts getan habe, um zu helfen (im Gegensatz zu vielen Gruppen, die wie ich diesen Niedergang erlebt haben und nichts anderes tun, als sich über das Verschwinden eines peinlichen Schattens zu freuen). 

Wenn Sie eine spezielle Anfrage oder Frage zu diesem (langen) Text haben, bitten wir Sie, diese in den folgenden Kommentaren zu stellen. ^^  

Benutzeravatar
A&M Studios
Beiträge: 569
Registriert: 21.11.2010, 16:28
Wohnort: Klagenfurt - Österreich
Kontaktdaten:

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von A&M Studios » 31.05.2020, 21:00

Hallo Max,
ich finde es sehr freundlich uns dieses Angebot zu machen und bin auch interessiert.

Ich denke dass das Brickboard ein kleines Zuhause für eine kleine Community ist und eine Integration in Brick a Brack zwar die internationale Brickfilm Community besser verbinden würde, doch ich bin mir noch nicht ganz sicher ob dies für die deutsche Community so gut wäre.

Unabhängig davon, dass es eine Arbeit für die Universität wäre, da kann ich auch anderes machen, da habe ich auch andere Projekte. Generell liegt die Entscheidung natürlich nicht bei mir für diesen Schritt, sondern bei dem Brickboard selbst.

Ich persönlich würde mich gerne für ein Brickboard 2.0 einsetzen.
Wie würde eine Integration in Brick a Brack aussehen? Genau wie der Englische Part jetzt? Inwiefern bleibt die Gestaltungsfreiheit? Neuerungen? Es wirkt ein bisschen, als würden wir das Brickboard weggeben. Dies muss jedoch nichts schlechtes heißen,. Ich wäre sehr gespannt auf die Meinungen der Anderen.

Ich finde eine Zusammenarbeit wäre wirklich super, vor allem weil die Brick a Brack Seite bereits viel bietet. Jedoch glaube ich dass das Brickboard wie wir es kennen dadurch verloren geht und halt alles unter Brick a Brack vereint wird. Ich würde gerne wissen wie die Community dazu steht :)

LG Andreas
Bild
Interaktive Videos, Lustige Kurzfilme und mehr..
Stolzer Gewinner des Publikumspreises der Steinerei 2012

Benutzeravatar
ibaschi
Beiträge: 415
Registriert: 10.07.2008, 11:54
Wohnort: Altes Land
Kontaktdaten:

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von ibaschi » 01.06.2020, 16:39

Moin Ihr Alle!
Nachdem ich ein paar Nächte darüber schlafen konnte, nun ein paar weitere Gedanken meinerseits.
(Zu dem Angebot von Max komme ich später)

Piet hat geschrieben:
27.05.2020, 18:51

Ich würde nicht unbedingt versuchen einfach nur alle Features von Brick-a-brack zu übernehmen, sondern auch eigene Ideen versuchen umzusetzen.
Ich glaube das Brickboard benötigt einen USP
...
Es wäre gut, wenn das Brickboard Funktionen hätte, mit denen alle Projektphasen eines gemeinschaftlichen Brickfilms etwas unterstützt werden. (Anbahnung, Preproduction, etc.)
Aktuell ist aus meiner Sicht Brick-á-Brack das Non Plus Ultra der Brickfilm-Communities. Trotzdem, wie Piet anmerkt, sollte ein Brickboard 2.0 nicht einfach eine 1:1 Kopie dessen sein. Eigene Alleinstellungsmerkmale (USP) sind wichtig, wobei ein wichtiges ja schon da ist: Die Sprache! Es ist schon etwas anderes sich in der eigenen Muttersprache austauschen zu können als in einer Fremdsprache. Einen Schwerpunkt bei Gemeinschaftsprojekten fände ich auch nicht schlecht, mit entsprechenden unterstützenden Funktionen.


Was ich vom aktuellen Brickboard behalten würde:

Eine Startseite mit Blog, News, Terminen und Ankündigungen. Alle anderen Seiten sollten leicht von dort erreichbar sein.

Ein abgespecktes Forum

1. Ankündigungen zu dem Forum (Hier kommen die Regeln und Neuigkeiten rein, die nur das Forum betreffen)
2. Brickfilme im Allgemeinen (Hier kann über das Brickfilmen diskutiert werden, inkl. Techniken, Werkzeuge und Software) Softwareeinsatz fällt weg.
3. Filmvorstellungen fällt weg, da über die Filme in Brickfilmer-Profilen diskutiert werden kann (wie bei BaB)
4. Testanimationen fällt weg, da auch die in den Profilen veröffentlicht werden können. (Wie bei BaB)
5. Steinerei und mehr würde ich behalten. Wobei ich das und mehr weg kürzen würde. Hier kann über die Steinerei diskutiert werden.
6. Weitere Wettbewerbe und Festivals. Hier kann über alle anderen Wettbewerbe und Festivals diskutiert werden.
7. Brickfilm Gemeinschaftsprojekte könnte weg, wenn die Idee von Piet umgesetzt werden würde.
8. Tauschbörse - Da habe ich noch keine Meinung zu.
9. Musiker- und Stimmenpool kann weg, da nicht wirklich aktiv genutzt. Könnte aber alternativ in die von Piet angeregte Ausrichtung auf Gemeinschaftprojekte eingebunden werden.
9. Sonstiges und Feedback würde ich behalten.

Ich denke, vieles an Diskussion und Austausch, z.B. Absprachen bei Gemeinschaftsprojekten, kann schneller und einfacher bei z.B. Discord funktionieren.


Was ich woanders gesehen habe und mir auch für uns vorstellen könnte:

- Die Benutzerprofile von BáB. Hier bündeln sich alle Werke eines Brickfilmers inklusive geplanter Projekte, Testanimationen, Makingofs, Behind the Scenes, angebotene Fähigkeiten für Gemeinschaftsprojekte. (Was hier auch ganz nett wäre: Wenn ich Brickfilme anderer Filmer sammeln könnte und diese Sammlung in meinem Profil finde.)
- Eine Brickfilmdatenbank, in der man nach bestimmten Kriterien suchen kann (Genre, Release etc.) Im Prinzip also wie bei BáB.
- Badges wie bei BáB oder auch bei rebrickable.com
- Was ich nicht bräuchte: Eine Bewertungsfunktion wie bei Bricksinmotion.com.

Mehr fällt mir da erstmal nicht ein und es sollte ja auch nicht überfrachtet werden. Wie Du ja trefflich schreibst: „ein kleines Zuhause für eine kleine Community“.


So, und nun zu dem Angebot von Max:

Es ist ein verlockendes Angebot.
Es würde den Weg zu einer neuen deutschsprachigen Community stark beschleunigen. Es gäbe Synergieeffekte auf mehreren Ebenen. Einerseits muss der ganze technische Unterbau nicht neu erfunden werden und andererseits können Events besser abgestimmt und nach Außen kommuniziert werden.
Ich könnte mir das unter bestimmten Vorraussetzungen gut vorstellen:
1. Das Brickboard heißt weiterhin Brickboard und wird als eigenständige Community wahrgenommen und ist nicht nur eine weitere Sprachoption auf BáB. Wie ein Netzwerk verschiedener Communities mit gleichem Unterbau. Da, wo es Sinn macht, gibt es Verknüpfungen.
2. Die deutsche Community hat weiterhin alle inhaltlichen Freiheiten und kann über das Erscheinungsbild selbst bestimmen.
3. Mindestens eine Person aus unserer Community muss im Team für die technische Entwicklung fest eingebunden sein - z.B. Andreas.
4. Der Server muss in der EU sein.
5. Die Steinerei muss weiterhin so sein wie bisher, d.h. sie hat zwar ihre Wurzeln im Brickboard ist aber eigenständig.
6. Alle Rechte am Brickboard müssen bei jemandem mit Standing aus der deutschsprachigen Community verbleiben.

Vieles von dem scheint ja von dem Angebot abgedeckt zu sein, wenn ich es richtig verstanden habe.
Trotzdem fände ich einen schlanken und kleinen Heimathafen für unsere kleine Community in Form einer selbstständigen und unabhängigen Weiter- bzw. Neuentwicklung beruhigender, ich weiß in welchen Händen sie ist.


Liebe Grüße aus dem Alten Land
Baschi
Bild

Benutzeravatar
Yetgo
Beiträge: 349
Registriert: 28.12.2017, 15:23
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von Yetgo » 01.06.2020, 22:55

Zum Angebot von Max habe ich mich ja bereits im Discord geäußert, ich würde dem eigentlich auch recht positiv gegenüberstehen.
Die Vorraussetzungen von Baschi finde ich dabei nur sinvoll, ich würde mich denen wohl anschließen.

Benutzeravatar
Boettcher Productions
Beiträge: 703
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Brickboard 2.0 ? Die eventuelle Zukunft des Brickboards?!

Beitrag von Boettcher Productions » 01.06.2020, 23:30

So wie ich das Angebot von Max verstanden habe, bietet er uns eine auf Deutsch lokalisierte Variante des Brickboards, die grafisch anpassbar wäre und alte Brickboard-Inhalte archivieren würde. Erreichbar unter der bislang bekannten URL.

Daraufhin habe ich mich mal bei brick-a-brack angemeldet und mich umgeschaut ...
  • erst mal in Forum: da gibt es "Contest and events" und "Challanges". Was ist eigentlich der Unterschied?
  • dann mal ab zu "Brickfilms of the month and the week". Da werden dann jede Menge Brickfilme vorgeschlagen, aber wie man da voted ist mir völlig unklar. Und wo sind die Gewinner?
  • Ok, dann gleich mal die Gewinner schauen unter " [Brickfilm of the Month] Winner's Thread". Dort gibt es allerdings seit September 2019 keine Gewinner mehr.
  • dann mal in die Filmdatenbank. Dort gibt es auch eine Filterkategorie "Challanges". "Hair Cut" von Brickhario geschaut. Netter Film. Hat er eine Challenge gewonnen oder nur mitgemacht? Worum ging es bei der Challenge? War anscheinend im Juni 2019.
  • Nun gut, jetzt Filterkategorie "Brickfilms of the month". Sind das jetzt die Monatssieger? Welcher Film, welcher Monat? Egal, nette Filme sind dabei ...
  • dann mal meine Brickfilmer-Seite aufgerufen. Profilbild ist hinterlegt, das aber in der Übersicht nicht erscheinen will. Ein YouTube-Link im Profil und ein Link, um mir direkt eine Mail zu schicken. Warum nur in meinem Profil meine E-Mail-Adresse veröffentlicht ist, weiß ich nicht. Andere Profile haben stattdessen ein Link für eine Forumsnachricht - warum nicht bei mir? Und einen Link zu meiner Webseite gibt es auch nicht.
  • Man kann anscheinend andere User abonnieren und bekommt dann wahrscheinlich eine Info, wenn derjenige was postet (Per Mail oder erscheint das nur links oben unter den Ausrufezeichen?). Finde ich völlig überflüssig, da ich die User ohnehin nicht kenne. Themen oder News kann man anscheinend nicht per Mail abonnieren. Jedenfalls gibt es im eigenen Profil keine "Benachrichtigungsoptionen".
  • Weiterführende Infos zu Kameras oder Software gibt es hier auch nicht - es sei denn es wurde mal zufällig dazu eine Frage im Forum gepostet.
Ich finde vieles verwirrend und sehe nur wenige Neuerungen bzw. Mehrwerte.
Motiviert mich brick-a-brack regelmäßig vorbeizuschauen? Anscheinend nicht. Ich muss also genauso wie im Brickboard selbst mal gelegentlich reinklicken.
Finde ich Themen, die ich sonst nicht finden würde? Sehe ich auch nicht.

Wäre dann bei einer eingedeutschten brick-a-brack Variante mehr los als im Brickboard? Kann ich mir aktuell noch nicht vorstellen ...

Zu den Voraussetzungen, die Baschi genannt hat ...

Aus meiner Sicht ist notwendig, dass sich mögliche Administratoren finden, die das neue Brickboard dauerhaft betreuen. Ich hatte zwar ein paar Namen in den Ring geworfen, aber klare Antworten gibt es bislang nicht.

Man sollte nicht vergessen: auch brick-a-brack lebt von einem guten Administratorenteam. Sollte das irgendwann wegbrechen (z.B. Max verliert die Lust oder gründet eine Familie), dann bricht der aktuelle "Erfolg" von brick-a-brack auch schnell mal wieder ein.

Wenn die Technik überarbeitet werden soll, dann gibt es ein einmaliges Projekt von Alexander oder ein Zusammenschluss mit brick-a-brack.
Bei Alexander fehlt mir noch eine Bewertung unserer Vorschläge. Wahrscheinlich müssen wir die auch vorab priorisieren (mir wären E-Mail-Benachrichtigungen bei Themen wie "Steinerei" und "Gemeinschaftsprojekte" wichtig. Mails wie man von Facebook bekommt, um motiviert zu werden, immer wieder mal reinzuschauen und nichts zu verpassen).
Alexander schrieb nicht davon, dass er dauerhaft die Technik betreut. Daher sollte sie dann einfach zu bedienen sein.
Alternativ die Plattform von brick-a-brack, die vielleicht mehr bietet als das aktuelle Brickboard, aber dafür kein Wunschkonzert ist.

Man sollte auch nicht die Zielgruppen aus den Augen verlieren, die man ansprechen will. Ich gehöre mit Sicherheit einer anderen Zielgruppe an als Yetgo oder Baschi. Für mich sind "lustige" Diskussionen bei Discord oder im Forum eher Zeitverschwendung. Dafür nutze ich die Discord-App, die mir dann eine Nachricht bringt, wenn etwas Neues gepostet wird - und das sind in letzter Zeit wichtige Themen wie Steinerei oder Forumsumbau ...

Und noch ein praktisches Beispiel: ich habe mir letztens eine neue Kamera und eine neue Animationssoftware gesucht. Wäre ich da bei brick-a-brack fündig geworden? Muss ich da erst im Forum eine Frage stellen? Oder kann ich irgendwo auf Erfahrungsberichte anderer Brickfilmer zurückgreifen?

Zusammenfassend würde ich folgende weitere Vorgehensweise vorschlagen:
  1. Findung eines Adminteams
  2. Priorisierung der vorgeschlagenen Erweiterungen
  3. grobe Einschätzung von Alexander, was an Erweiterungen machbar wäre (inkl. Vor-/Nachteile)
  4. Entscheid des Adminteams für die Variante der technischen Erweiterung (BaB oder Alexanders Projektteam)
  5. Umsetzung
- Dirk
Bild

Antworten