Stop Motion Tutorial für Anfänger

Alles rund ums Brickfilmen, die Werkzeuge und Techniken, bahnbrechende Einfälle und sogar Projektvorstellungen finden hier ihren Platz.
Antworten
Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 1251
Registriert: 18.06.2007, 15:02
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Stop Motion Tutorial für Anfänger

Beitrag von Piet » 11.02.2018, 16:54

Hallo miteinander,

als ich Ende Januar auf einer Ausstellung von Steineland Harz und Heide in Braunschweig war stellten mir viele Besucher immer wieder die gleichen Fragen. Es drehte sich hauptsächlich darum, dass die Kinder sich gerne mal an Stop Motion versuchen wollten ohne gleich viel Geld in Ausrüstung zu investieren.

Daheim bin ich mal in mich gegangen und habe ein Tutoriell für absolute Stop Motion Neulinge erstellt. Dieses möchte ich euch nun auch nicht vorenthalten:





Es zeigt, wie man mit einfachsten Mitteln erste Erfahrungen im Bereich Stop Motion erlernen kann. Ich plane weitere Folgen, welche die Techniken und Methoden langsam professionalisieren sollen.

Was meint ihr zu dem Video?
Zuletzt geändert von Piet am 12.06.2018, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
AoW-Gamer
LEGO Ambassador
Beiträge: 1094
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Stop Motion Tutorial für Anfänger

Beitrag von AoW-Gamer » 12.02.2018, 18:01

Hallo Piet

Erst einmal: Ich finde es sehr schön, dass du auf einer minimalistischen Ebene wirklich Schritt-für-Schritt erklärst, wie ein Stop-Motion Film entsteht, bzw. wie einer gemacht wird. Das Tutorial lässt quasi gar nichts für die ersten Schritte missen.
So ein Video wäre ja perfekt für das How-to-Wiki fürs Brickboard, was ja an anderer Stelle schon mehrfach angesprochen wurde.

Aber ein paar Sachen haben mich etwas gestört:
Das Konstrukt für die Kamerahaltung schaut auch sehr witzig aus, scheint aber dank Wackler nicht die effektivste Wirkung zu erzielen. Hast du schon mehrere MOCs dafür ausprobiert? Eventuell hättest du die Anleitung verlinken können.

Deine Aussprache und Betonung ist sehr gewöhnungsbedürftig. Es ist klar, dass du langsam und deutlich sprechen möchtest, aber es wirkt für mich etwas zu langsam mit teilweise merkwürdiger Satzbetonung.

Du erklärst sehr kurz, warum du den Clip nicht direkt in der Software renderst, machst aber im Moviemaker nichts weiter damit. Für unerfahrene Aussenstehende schaut es dann eventuell so aus, als ob der Schritt unnötig wäre. Eventuell hättest du das Auto kurz anhalten lassen können oder ähnliches, denn dann hätte der Zuschauer gesehen, dass man das Video im Moviemaker noch besser editieren kann.

Hast du vor, auch eine deutsche Synchronisation zu machen? Ich meine der Grund war ja, dass du im Harz und Heide in Braunschweig Anfragen bekommen hast. Wäre dann nicht auch ein Tutorial auf deutsch sinnvoll?

Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 1251
Registriert: 18.06.2007, 15:02
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Stop Motion Tutorial für Anfänger

Beitrag von Piet » 12.02.2018, 20:17

Das Konstrukt ist nicht Wackelfrei und so auch der erste Schnellschuss gewesen. Meine Intension war schnell und mit einfachen Mitteln zu Arbeiten. Es soll auch noch weitere Videos geben, in denen die einzelnen Bestandteile langsam durch professionellere ersetzt werden. Somit kann der Zuschauer sehen, welche Änderungen an der Ausrüstung eine direkte Auswirkung auf das Ergebnis haben. Da werde ich als nächstes gleich ein Stativ einführen. Seien wir ehrlich, keiner, der sich schon länger mit dem Thema beschäftigt nutzt so ein wackeliges Lego Stativ, manuelle Auslösung, unfixiertes Set und das normale Deckenlicht inkl offenem Fenster.

Ich hatte es auch mal etwas normaler eingesprochen und war damit nicht zufrieden. War nämlich zu schnell. Aber ggf. schaffe ich es beim nächsten ein normales Maß zu treffen ;)

Das mit dem Movie Maker ist ein berechtigter Punkt! Leider war mir die Länge des Videos wichtiger, da ich ohnehin an eine Video Reihe gedacht habe.

Nach längerer Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es ausschließlich eine englische Fassung geben wird. In Zukunft evtl mit deutschen Untertiteln. Weil mir alle anderen alternativen Möglichkeiten aus unterschiedlichen Gründen nicht ganz gefallen. Aber wer weiß ob ich nicht mal meine Meinung ändere. Aktuell gibt es leider bei YT nicht die Möglichkeit ein Video mit 2 Audiospuren zu nutzen (meint google).
Bild

Benutzeravatar
AoW-Gamer
LEGO Ambassador
Beiträge: 1094
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Stop Motion Tutorial für Anfänger

Beitrag von AoW-Gamer » 13.02.2018, 20:11

Piet hat geschrieben: Nach längerer Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es ausschließlich eine englische Fassung geben wird. In Zukunft evtl mit deutschen Untertiteln. Weil mir alle anderen alternativen Möglichkeiten aus unterschiedlichen Gründen nicht ganz gefallen. Aber wer weiß ob ich nicht mal meine Meinung ändere. Aktuell gibt es leider bei YT nicht die Möglichkeit ein Video mit 2 Audiospuren zu nutzen (meint google).
Oder brauchst du nur jemanden, der dir dein Video synchronisiert?
Du kannst ja das selbe Video nehmen, aber auf deutsch synchronisieren und hochladen. Das ist doch nicht so eine große Arbeit, oder?

Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 1251
Registriert: 18.06.2007, 15:02
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Stop Motion Tutorial für Anfänger

Beitrag von Piet » 18.02.2018, 20:36

AoW-Gamer hat geschrieben:Du kannst ja das selbe Video nehmen, aber auf deutsch synchronisieren und hochladen. Das ist doch nicht so eine große Arbeit, oder?
Das ist mir bewusst, aber ich möchte nicht jedes Video 2 mal auf meinen Kanal hochladen .. wie würde das in letzter Konsequenz in einer Weile denn aussehen?
Alle Videos Doppelt .. na Hurra. Das möchte ich einfach nicht. Auf der anderen Seite könnte man nur manche Videos zweisprachig hochladen, andere dann wieder nicht. Diese Fragestellungen haben eher philosophischen, als praktischen Charakter, da ist keine Alternative richtig oder falsch.
Bild

Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 1251
Registriert: 18.06.2007, 15:02
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Stop Motion Tutorial für Anfänger

Beitrag von Piet » 12.06.2018, 16:20

Aufbauend auf meinem Tutorial für Anfänger habe ich ein Zweites Video erstellt, welches nahtlos an das erste anknüpft.

Bild

Benutzeravatar
AoW-Gamer
LEGO Ambassador
Beiträge: 1094
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Stop Motion Tutorial für Anfänger

Beitrag von AoW-Gamer » 10.08.2018, 21:49

Ich finde cool, dass du daraus offensichtlich eine Reihe machst. :)

Welchen Schritt wirst du uns als nächstes zeigen?

Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 1251
Registriert: 18.06.2007, 15:02
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Stop Motion Tutorial für Anfänger

Beitrag von Piet » 21.08.2018, 11:54

AoW-Gamer hat geschrieben:Ich finde cool, dass du daraus offensichtlich eine Reihe machst. :)

Welchen Schritt wirst du uns als nächstes zeigen?
Da die meisten Anfänger probleme mit dem Laufen haben könnte das im Fokus stehen.
Oder ich gehe weiter zur besseren Ausrüstung. Nach dem Motto, an welcher Stelle lohnt sich eine Investition als nächstes.
Bild

Antworten