Operation Butter bei die Fische

Hier könnt ihr eure fertigen (!) Brickfilme vorstellen oder eine konstruktive Kritik zu anderen Filmen beitragen.
Antworten
Benutzeravatar
Yetgo
Beiträge: 389
Registriert: 28.12.2017, 15:23
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Operation Butter bei die Fische

Beitrag von Yetgo » 09.06.2019, 22:30

Die Steinerei ist vorbei, und somit hier mein Film dafür!
Ein Film über zwei Agenten, einen Schiffsbrüchigen und einem cartoonisch bösem Fiesling - Glücklicherweise sogar ein Film, den ich Gewinner der Kategorien "Bester Film eines Newcomers" und " Beste Kamera" nennen kann! :D

Ist er diese Preise Wert? Das kannst du selbst entscheiden, hier der Link:
https://youtu.be/Bqqj3XqGFDU" onclick="window.open(this.href);return false;

Viel Spaß!

Benutzeravatar
ibaschi
Beiträge: 433
Registriert: 10.07.2008, 11:54
Wohnort: Altes Land
Kontaktdaten:

Re: Operation Butter bei die Fische

Beitrag von ibaschi » 10.06.2019, 18:42

Gratulation zu den beiden Steinen! Du hast sie verdient gewonnen!
Deine Kamerafahrten sind einfach genial, allein der Longtake im Kühlschrank, grandios!
Die Action und auch die Figuren sind gefallen mir sehr.
Ein sehr kurzweiliger und unterhaltsamer Film, bei dem es sich lohnt, ihn mehrmals anzuschauen!

Liebe Grüße
Baschi
Bild

Benutzeravatar
Yetgo
Beiträge: 389
Registriert: 28.12.2017, 15:23
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Operation Butter bei die Fische

Beitrag von Yetgo » 10.06.2019, 19:37

Vielen Dank! Freut mich, dass es dir gefällt! Gerade bei den Kamerafahrten fragt man sich beim Aufnehmen manchmal, ob das überhaupt bemerkt wird, da bin ich umso froher zu hören, dass dies der Fall ist! ^^

Benutzeravatar
AoW-Gamer
LEGO Ambassador
Beiträge: 978
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Operation Butter bei die Fische

Beitrag von AoW-Gamer » 11.06.2019, 21:41

Dein Film hat die Kamera und Newcomerpreise definitiv verdient!
Ich finde vor Allem die Kamerafahrt an der Stange erstaunlich. Er scheint sich nicht einen einzigen Frame herauszuruckeln in dem Shot!

Und danke nochmal, dass ich spontan den Agenten Butter sprechen durfte.

Benutzeravatar
Yetgo
Beiträge: 389
Registriert: 28.12.2017, 15:23
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Operation Butter bei die Fische

Beitrag von Yetgo » 11.06.2019, 22:47

AoW-Gamer hat geschrieben:Dein Film hat die Kamera und Newcomerpreise definitiv verdient!
Ich finde vor Allem die Kamerafahrt an der Stange erstaunlich. Er scheint sich nicht einen einzigen Frame herauszuruckeln in dem Shot!

Und danke nochmal, dass ich spontan den Agenten Butter sprechen durfte.
Danke, dass du ihn gesprochen hast! ^^

Stange? Die, wo er bei Glomog einbricht?

Benutzeravatar
A&M Studios
Beiträge: 579
Registriert: 21.11.2010, 16:28
Wohnort: Klagenfurt - Österreich
Kontaktdaten:

Re: Operation Butter bei die Fische

Beitrag von A&M Studios » 13.06.2019, 11:02

Wieder eine starke Verbesserung deiner Qualität! Für mich bist du inzwischen wirklich zu einem Großmeister der Kamerafahrten geworden! Sehr beeindurckend wie fließend du Stimmung durch die Bewegung erzeugst, sodass ich mir oft nur denke "waaas, wie hast du die Kamera da denn bewegt"
Hast du sie immer lose und bewegst sie einfach Frame für Frame gleichzeitig oder legst du dir Bahnen und Wege vor mit bestimmten Maßeinheiten?
Deine Kampfszenen profitieren sehr davon und werden durch die Bewegungen umso spannender! Zudem ist deine Animation schon extrem flüssig und angenehm anzusehen! Allein das leichte Wippen des Floßes am Anfang, sehr gut gelungen!
Was mir aber am meisten gefallen hat an diesem Film waren die fließenden Übergänge zu den nahen, animierten Gesichstaufnahmen, die waren so richtig badass und was echt neues was ich bisher vielleicht erst einmal im Internet bei einem Brickfilm gesehen hatte. Hast du da eine Quelle als Inspiration oder ist das eine komplette Eigenkreation? So oder so, Hut ab, vor allem weil ich mir nicht viel Situationen vorstellen kann wo man dies gut stimmig einsetzen kann, bei dir war es aber immer super passend!
Was ich dann zumindest meinerseits noch anzumerken habe, Schriftart/Farbe und so hat meiner Meinung nach nicht gepasst, das ganze war richtig badass, mit viel Humor, der Titel und die Schriftart vermitteln mir da eher was anderes, wirkt noch ein kleines bisschen zu Amateurhaft, da wär noch Luft nach oben :)
Großartiger Film, hat mir sehr Spaß gemacht! Gratulation zu den Preisen! Hattest du den Preis für die Kamer explizit im Visir oder ist das einfach so passiert? :)
Bild
Interaktive Videos, Lustige Kurzfilme und mehr..
Stolzer Gewinner des Publikumspreises der Steinerei 2012

Benutzeravatar
Yetgo
Beiträge: 389
Registriert: 28.12.2017, 15:23
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Operation Butter bei die Fische

Beitrag von Yetgo » 13.06.2019, 21:36

A&M Studios hat geschrieben:Wieder eine starke Verbesserung deiner Qualität! Für mich bist du inzwischen wirklich zu einem Großmeister der Kamerafahrten geworden! Sehr beeindurckend wie fließend du Stimmung durch die Bewegung erzeugst, sodass ich mir oft nur denke "waaas, wie hast du die Kamera da denn bewegt"
Danke! ^^
A&M Studios hat geschrieben:Hast du sie immer lose und bewegst sie einfach Frame für Frame gleichzeitig oder legst du dir Bahnen und Wege vor mit bestimmten Maßeinheiten?
Das kommt eigentlich ganz auf den Shot an, ich überlege das für jede Szene einzeln. Hier habe ich oft die Kamera auf selber Höhe zu den Figuren auf einer Platte gehabt, die ich neben dem Setting geschoben hatte. Beim long Take im Hangar hatte ich die Kamera überall, auch auf Stativ, und immer mit der Handnach Gefühl bewegt, was natürlich ein wneig an Übung braucht. Dort habe ich auch teils die Wege ausgelegt, wie bei dem Seitwärtsschwenker vom Flugzeug zu der Kampfstelle. Also eigentlich ein bunter Mix!
A&M Studios hat geschrieben:Allein das leichte Wippen des Floßes am Anfang, sehr gut gelungen!
Das freut mich sehr, dass es gefällt! Daran habe ich sogar an sich am meisten Gesessen, also das Wasser richtig hinzubekommen. Mindestens drei fehlgeschlagene Versuche...
A&M Studios hat geschrieben:Was mir aber am meisten gefallen hat an diesem Film waren die fließenden Übergänge zu den nahen, animierten Gesichstaufnahmen, die waren so richtig badass und was echt neues was ich bisher vielleicht erst einmal im Internet bei einem Brickfilm gesehen hatte. Hast du da eine Quelle als Inspiration oder ist das eine komplette Eigenkreation? So oder so, Hut ab, vor allem weil ich mir nicht viel Situationen vorstellen kann wo man dies gut stimmig einsetzen kann, bei dir war es aber immer super passend!
Danke! Eine INspiration fällt mir tatsächlich nicht direkt ein, auch wenn mir am ehesten eine total durchgedrehte Pokemon-Animation mit komplett brickbuild Figuren in den Kopf kommt. Ansonsten hatte ich dieses Badass-Mäßige eher spontan, obwohl close ups ja in vielen Filmen ähnlich genutzt werden.
A&M Studios hat geschrieben:Was ich dann zumindest meinerseits noch anzumerken habe, Schriftart/Farbe und so hat meiner Meinung nach nicht gepasst, das ganze war richtig badass, mit viel Humor, der Titel und die Schriftart vermitteln mir da eher was anderes, wirkt noch ein kleines bisschen zu Amateurhaft, da wär noch Luft nach oben :)
Danke, stimmt, mir fällt mittlerweile auch etwas ein wneig besseres ein. Mit Schrift tue ich mich oft ein wenig schwer, das werde ich wohl als nächstes anpacken! :D
A&M Studios hat geschrieben:Hattest du den Preis für die Kamer explizit im Visir oder ist das einfach so passiert? :)
Nicht direkt, solche Kamerabewegungen und Long Takes mache ich generell einfach sehr gerrne, sobald es passt. Aber ein wenig habe ich schon darauf gehoffft... ^^

Antworten