Steinerei 2018 - Die Regeln

Informationen und Diskussionen rund um die Steinerei - für andere Wettbewerbe ist natürlich auch Platz.

Moderator: mert

Benutzeravatar
Boettcher Productions
Beiträge: 703
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von Boettcher Productions » 04.09.2017, 22:23

Diese habe ich soeben auf der Steinerei-Website eingestellt ...

http://www.steinerei.de/wettbewerbsregeln" onclick="window.open(this.href);return false;

Bei der Durchsicht des Regelwerks des Vorjahres fiel mir auf, dass man als Teilnehmer hier kaum reinschaut. Es waren einige Punkte drin, die mir gar nicht bewusst waren.

Daher zusammengefasst hier meine Änderungen:

§1: Man muss jetzt nicht mehr registriertes Mitglied im Brickboard sein.
Das macht ohnehin nur Sinn, wenn das jemand wirklich nachprüfen würde - also man z.B. im Anmeldeformular den Anmeldenamen angeben müsste. Ansonsten ist das nur ein frommer Wunsch. Ich kann mich noch erinnern, dass ich 2007 aufgrund dieser Regel verzweifelt versucht habe meinen unter 14-jährigen Sohn (als Teilnehmer) im Brickboard anzumelden, was zu technischen Problemen führte. Das Ganze dann unter Zeitdruck und der Brickboard-Admin war per Mail nicht erreichbar ...

§6: Man darf jetzt wieder mehrere Brickfilme einreichen.
Ich wäre der Meinung gewesen, dass ein Teilnehmern in diesem Jahr an zwei Filmen beteiligt war. Laut Regeln 2017 dürfte man nur eine "kleine" "Hilfe" leisten. Aber wie soll man das überhaupt im Nachhinein überprüfen, wie groß die Beteiligung an einem Filmprojekt wirklich war? Also raus mit dieser Einschränkung.

§8: Filme dürften auch als "nicht gelisteter" YouTube-Link eingereicht werden.
Man kann Filme bei YouTube auch wieder herunterladen. Ich hoffe, dass der Postweg kaum noch genutzt wird, da man als Organisator dann ungeduldig warten muss.

Sollte mir noch irgendwo ein Fehler unterlaufen sein oder etwas unklar sein, dann gerne eine Info hier. 8)

Das Anmeldeformular fehlt noch. Das werde ich noch nachreichen ... :rolling:

Gruß, Dirk
Zuletzt geändert von Boettcher Productions am 28.02.2018, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Boettcher Productions
Beiträge: 703
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von Boettcher Productions » 05.09.2017, 21:38

Und noch eine Änderung, die ich vergaß zu erwähnen:

§3: Filme müssen nicht mehr im Jahr der Steinerei oder Vorjahr erstellt werden.
Somit können auch ältere Filme eingereicht, sofern sie zufällig zum Wettbewerbsthema passen.
In der Praxis ist es ohnehin schwierig zu prüfen, wann ein Film wirklich erstellt wurde. Und wenn vielleicht noch neue 10 Sekunden an einen alten Film gehängt werden - ist er dann neu? Um solche Diskussionen zu vermeiden wird diese Einschränkung gestrichen.

- Dirk
Bild

Benutzeravatar
AoW-Gamer
LEGO Ambassador
Beiträge: 1050
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von AoW-Gamer » 10.09.2017, 23:32

Boettcher Productions hat geschrieben: §6: Man darf jetzt wieder mehrere Brickfilme einreichen.
Ich wäre der Meinung gewesen, dass ein Teilnehmern in diesem Jahr an zwei Filmen beteiligt war. Laut Regeln 2017 dürfte man nur eine "kleine" "Hilfe" leisten. Aber wie soll man das überhaupt im Nachhinein überprüfen, wie groß die Beteiligung an einem Filmprojekt wirklich war? Also raus mit dieser Einschränkung.
Das bedeutet aber auch, dass ein Brickfilmer/Team 3 Filme einreichen kann und damit alle 9 vorhandenen Preise alleine abstaubt.
Halte ich für sehr gefährlich, oder gibt es da spezielle klauseln gegen, die das verhindern?

Benutzeravatar
Boettcher Productions
Beiträge: 703
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von Boettcher Productions » 11.09.2017, 00:27

AoW-Gamer hat geschrieben:
Boettcher Productions hat geschrieben: Das bedeutet aber auch, dass ein Brickfilmer/Team 3 Filme einreichen kann und damit alle 9 vorhandenen Preise alleine abstaubt.
Halte ich für sehr gefährlich, oder gibt es da spezielle klauseln gegen, die das verhindern?
Meine größte Sorge als Veranstalter wäre, wenn 9 Preise verkündet werden und nicht einer der Gewinner vor Ort ist.

Dass eine Person tatsächlich alle Preise abräumt halt ich schon für sehr unwahrscheinlich.
So einfach ist es nun auch nicht einen Steinerei-Gewinnerfilm zu erstellen. Und dann drei Filme in gleicher Qualität?

Mehrfache Teilnehmer hatten wir schon häufiger. Es ist bislang nur auf wenigen Steinereien nicht erlaubt gewesen (vielleicht sogar 2017 zum ersten Mal?).

Ich hatte argumentiert, dass es schwierig nachzuprüfen ist. Auch beurteilt vielleicht jeder die Beteiligung an einem Film etwas anders. Synchronsprecher ist erlaubt, aber darf man auch an mehreren Storys beteiligt sein?

Manchmal sind die Teilnehmernamen auch nicht immer eindeutig und zuzuordnen. Wenn im letzten Jahr jemand von der Edith-Stein-Schule noch einen eigenen Brickfilm unter eigenem Namen eingereicht hätte, hätte das wohl kaum jemand gemerkt.

2016 hast du mit dem Team "Chaosfalter" teilgenommen. Auch Brickhenge war dabei, der aber auch einen eigenen Film am Start hatte. Hast du das damals auch schon kritisch gesehen und ihm das mitgeteilt?

Da viele Brickfilmer unter Fantasienamen teilnehmen, ist es manchmal schwierig "Chaosfalter" und "Brickhenge" als Doppel-Einreichung zu erkennen (auch wenn theoretisch das Anmeldeformular solche Dinge aufdecken sollte). Da kann dem Organisator schon mal ein Fehler unterlaufen und hinterher gibt es womöglich Diskussionen. Dieses möchte ich gleich vermeiden, in dem ich auf diese Einschränkung verzichte.

- Dirk
Bild

Benutzeravatar
AoW-Gamer
LEGO Ambassador
Beiträge: 1050
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von AoW-Gamer » 11.09.2017, 01:53

Als wir 2016 als Chaosfalter teilgenommen haben, war das eher ein spontaner Vorschlag innerhalb der Gruppe. Zum Anmeldungszeitpunkte wusste ich zum Beispiel nicht, dass Teile der Gruppe auch andere eigenständige Filme eingereicht haben.
Dann haben wir eine Mail vom Organisator bekommen, dass Brickhenge und MysteryStudios, die Teil der Chaosfalter sind, ebenfalls einen Film eingereicht haben und es wurde durch eingeschränktes Stimmen für die Brickfilmerpreise gelöst.
Hätte das Gemeinschaftsprojekt nicht eingereicht werden können, wegen der Regelung, so hätten wir das akzeptieren müssen.

Natürlich kann man erwarten, dass ein Teilnehmer nicht unbedingt die Zeit und Muße hat, 3 so grandiose Beiträge zu erstellen, aber eine gut etablierte, routinierte Gruppe kann 2 Filme sicherlich bewerkstelligen. Die Möglichkeit, gepaart mit der Einschränkung auf Die "Top12" und den ausschnittweise gezeigten Rest kann dazu führen, dass eventuell weniger als 12 "Teilnehmer" in die "Top12" kommen. Damit steigt wieder die Möglichkeit für die Etablierten, mehrere Preise gleichzeitig abstauben zu können.

Benutzeravatar
Boettcher Productions
Beiträge: 703
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von Boettcher Productions » 11.09.2017, 18:39

AoW-Gamer hat geschrieben:..., aber eine gut etablierte, routinierte Gruppe kann 2 Filme sicherlich bewerkstelligen.
Mal ehrlich, ist das nicht ein Märchen von der superguten Brickfilmer-Gruppe, die am Ende allen die Preise wegschnappt ... ;)
Wer sollte das denn sein ...? A&M Studios & Legostudio01, die beim Wechsel vom Schülerdasein zum Berufs- oder Studentenleben vielleicht gerade feststellen, dass man auch nicht mehr so viel Zeit für sein Hobby hat? Oder die Stop-Motion AG Edith-Stein-Schule Erfurt deren Lehrer dieses Schuljahr nicht mehr an der Schule ist?
AoW-Gamer hat geschrieben:... kann dazu führen, dass eventuell weniger als 12 "Teilnehmer" in die "Top12" kommen.
Kommt eine Brickfilmer-Gruppe in die Top12, dann wären doch schon mehr als 12 Brickfilmer in den Top12, oder? ;)

Mal im Ernst: was spricht eigentlich dagegen, dass die Chaosfalter sich noch mal zusammentun? Ihr seid alle schon ein paar Jahre dabei - also etabliert. Wenn doch im Team alles so viel einfacher ist ...
Und am Ende ist MysteryStudio froh, dass er nach der aktuellen Regeländerung auch noch mit einem eigenen Brickfilm antreten darf.

Du solltest deine Fähigkeiten nicht unterschätzen. Für dich sollte ein Sprung in die Top12 (und das ist ja nur das garantierte Minimum an Filmen, die in voller Länge gezeigt werden) doch kein Problem sein. :d:

Gruß, Dirk
Bild

Benutzeravatar
AoW-Gamer
LEGO Ambassador
Beiträge: 1050
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von AoW-Gamer » 12.09.2017, 00:24

Boettcher Productions hat geschrieben: Mal ehrlich, ist das nicht ein Märchen von der superguten Brickfilmer-Gruppe, die am Ende allen die Preise wegschnappt ... ;)
Wer sollte das denn sein ...? A&M Studios & Legostudio01, die beim Wechsel vom Schülerdasein zum Berufs- oder Studentenleben vielleicht gerade feststellen, dass man auch nicht mehr so viel Zeit für sein Hobby hat? Oder die Stop-Motion AG Edith-Stein-Schule Erfurt deren Lehrer dieses Schuljahr nicht mehr an der Schule ist?
Ich will ja nicht böse sein, aber gerade A&M Studios & Legostudio01 haben schon mehrfach bewiesen, dass sie nur einen Beitrag brauchen um regelmäßig 2-3 Preise abzuräumen. Oft sogar 1. Preise in zwei Kategorien gleichzeitig. (2016, 2014, 2013) Und auch dieses Jahr haben sie wieder Zwei Preise abgeräumt, obwohl sie soweit ich mich erinnere deine oben genannte Problematik bei der Aftershowparty angesprochen haben. Ihre Filme haben natürlich Technische Brillianz, keine Frage. Dass sie Preise dafür bekommen ist natürlich berechtigt. Aber ich kann mir gerade von diesen talentierten Filmemachern vorstellen, dass sie mehrere Beiträge hinbekommen, oder dank der anderen neuen Regelung auch ältere Filme nochmal einreichen können, falls die Thematik denn passt.
Oder ich verstricke mich hierbei in dein erwähntes Märchen. Kann auch sein. - Ein Fall für extra3 - der reale Irrsinn :haha:

Ich wollte nur sagen, dass die Möglichkeit besteht und ich das bedenklich finde.
Boettcher Productions hat geschrieben: Mal im Ernst: was spricht eigentlich dagegen, dass die Chaosfalter sich noch mal zusammentun? Ihr seid alle schon ein paar Jahre dabei - also etabliert. Wenn doch im Team alles so viel einfacher ist ...
Und am Ende ist MysteryStudio froh, dass er nach der aktuellen Regeländerung auch noch mit einem eigenen Brickfilm antreten darf.
Eventuell kommt ja von den Chaosfaltern noch etwas, nur nicht für die Steinerei. ;)
Boettcher Productions hat geschrieben: Du solltest deine Fähigkeiten nicht unterschätzen. Für dich sollte ein Sprung in die Top12 (und das ist ja nur das garantierte Minimum an Filmen, die in voller Länge gezeigt werden) doch kein Problem sein. :d:
Vielen Dank Dirk, ich weiß deine Mühen für das Brickboard zu schätzen, und die Organisation einer Steinerei ist sicher auch nix Einfaches.
Ich hab nur die Befürchtung, dass potentielle Neuzugänge bei den Brickfilmern bei dieser Steinerei eventuell sehr enttäuscht werden können. Wie es vor 2016 ablief und angefühlt hat, weiß ich ja nicht so genau. Ich kenne die Steinerei quasi nur so, dass Alle Brickfilme gezeigt werden.
Vielleicht muss ich mich einfach überraschen lassen.
Liebe Grüße
Hans

Benutzeravatar
Arcorias
Beiträge: 247
Registriert: 28.06.2014, 20:54
Wohnort: Nähe Hannover
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von Arcorias » 12.09.2017, 20:29

Hallochen Dirk!

Ich gebe hier jetzt mal meine Meinung zu zwei Punkten wieder, soll aber keine Aufforderung an Dich sein, nur dass das nicht falsch verstanden und behauptet wird, ich würde Dich zu einer Rechtfertigung zwingen :).
Boettcher Productions hat geschrieben:
... §6: Man darf jetzt wieder mehrere Brickfilme einreichen. ...

Und noch eine Änderung, die ich vergaß zu erwähnen:
§3: Filme müssen nicht mehr im Jahr der Steinerei oder Vorjahr erstellt werden.
Somit können auch ältere Filme eingereicht, sofern sie zufällig zum Wettbewerbsthema passen.
- Dirk
Zu §6.: Ich habe da ehrlich gesagt auch Bedenken. Natürlich kann keiner nachprüfen, in welchem Maße sich jemand an mehreren Brickfilmen beteiligt hat, da ist man halt auf die Ehrlichkeit der Brickfilmer angewiesen. Dennoch fände ich es besser, wenn ein Brickfilmer nur ein "Hauptwerk" einreicht, das ihn und sein Brickfilmschaffen hauptsächlich repräsentiert. Ansonsten sind diejenigen benachteiligt, die wenig Zeit zum Brickfilmen haben und gerade mal einen Film abliefern können (Einzelkämpfer) gegenüber denen, die in Gruppen arbeiten und sich die Arbeit aufteilen können. Deshalb fand ich diese Regel schon sinnvoll. Aber gut, warten wir mal ab, welche Auswirkung die Aufhebung dieser Beschränkung hat.
Boettcher Productions hat geschrieben: Ich hatte argumentiert, dass es schwierig nachzuprüfen ist. Auch beurteilt vielleicht jeder die Beteiligung an einem Film etwas anders. Synchronsprecher ist erlaubt, aber darf man auch an mehreren Storys beteiligt sein?
Das kann man ja definieren. Ich hätte vorgeschlagen ein Hauptwerk und weitere Beteiligungen nur als Synchronsprecher. Ich schätze auch, dass dies der häufigste Fall einer Mitarbeit an anderen Filmen ist.

Zu §3: Das bevorzugt diejenigen, die schon lange Brickfilme machen und viele ältere Brickfilme einreichen können gegenüber denjenigen, die frisch dabei sind und nur über wenige Filme verfügen. Ich halte es für vorteilhafter und auch spannender, wenn der Beitrag neu ist und noch bisher noch nicht gezeigt wurde.
AoWGamer hat geschrieben: Ich hab nur die Befürchtung, dass potentielle Neuzugänge bei den Brickfilmern bei dieser Steinerei eventuell sehr enttäuscht werden können. (...) Vielleicht muss ich mich einfach überraschen lassen.
Ich finde diese Sorge von AoWGamer und seine Argumente durchaus nachvollziehbar. Aber auch ich lasse mich gern überraschen und eines besseren belehren. Daher nimm es uns bitte nicht übel, Dirk, wenn wir an dieser Stelle unsere Bedenken geäußert haben. Es ist halt nur so, dass ich (und AoWGamer sicher auch) die Neueinsteiger und auch künftige Brickfilmer mit der Steinerei gern motiviert sehen möchten, damit sie auch in Zukunft noch viele interessante Beiträge bekommt und wir sie sehen können. Es ist also durchaus wohlwollend gemeint.

Zu guter Letzt möchte ich noch betonen, dass ich immer noch einen Heidenrespekt vor den Leuten habe, die die Steinerei-Veranstaltung auf sich nehmen. Ich könnte es, ehrlich gesagt, nicht.

Benutzeravatar
northline
Beiträge: 57
Registriert: 16.11.2012, 22:17

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von northline » 14.09.2017, 21:58

Boettcher Productions hat geschrieben:
§3: Filme müssen nicht mehr im Jahr der Steinerei oder Vorjahr erstellt werden.
Somit können auch ältere Filme eingereicht, sofern sie zufällig zum Wettbewerbsthema passen.
Finde ich gut: Man hätte es ja wirklich nur bei denen rausfinden können, die ihre Brickfilme veröffentlichen.
EDITH: folgendes ist falsch :haha:
Ich wollte eigentlich eine Frage mal loswerden:
Was mir auffällt: Es gibt ja keine Regel, die eine erneute Teilnahem mit dem selben Film verbietet, solange es dem Thema entspricht.
Warum hat noch keiner seinen Film mal erneut eingereicht? :frightened:
Schein hier so etwas wie einen geheimen Ehrenkodex zu geben. :shock: :haha:
Zuletzt geändert von northline am 15.09.2017, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ibaschi
Beiträge: 450
Registriert: 10.07.2008, 11:54
Wohnort: Altes Land
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von ibaschi » 15.09.2017, 01:39

northline hat geschrieben:
Boettcher Productions hat geschrieben:
§3: Filme müssen nicht mehr im Jahr der Steinerei oder Vorjahr erstellt werden.
Somit können auch ältere Filme eingereicht, sofern sie zufällig zum Wettbewerbsthema passen.
Finde ich gut: Man hätte es ja wirklich nur bei denen rausfinden können, die ihre Brickfilme veröffentlichen.

Ich wollte eigentlich eine Frage mal loswerden:
Was mir auffällt: Es gibt ja keine Regel, die eine erneute Teilnahem mit dem selben Film verbietet, solange es dem Thema entspricht.
Warum hat noch keiner seinen Film mal erneut eingereicht? :frightened:
Schein hier so etwas wie einen geheimen Ehrenkodex zu geben. :shock: :haha:
Ich wollte auch gerade anmerken, dass die Vetternwirtschaft keinen neuen Film machen muss sondern mit dem Heldenepos "Ich glaube, er kommt" teilnehmen könnte. :devil:
Oder wir machen einen neuen Film und reichen zusätzlich "Ich glaube, er kommt" ein, dann haben wir eine doppelte Chance :devil: :devil:

Liebe Grüße aus dem Alten Land,
Baschi
Bild

Benutzeravatar
Torben
Beiträge: 74
Registriert: 15.07.2015, 05:49
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von Torben » 15.09.2017, 12:54

northline hat geschrieben: Es gibt ja keine Regel, die eine erneute Teilnahem mit dem selben Film verbietet, solange es dem Thema entspricht.
Warum hat noch keiner seinen Film mal erneut eingereicht? :frightened:
Schein hier so etwas wie einen geheimen Ehrenkodex zu geben. :shock: :haha:
§4
Die Filme dürfen …
a) in beliebiger Sprache eingereicht werden. Filme mit anderen Audio-Sprachen, als deutsch müssen dann allerdings deutsch untertitelt sein.
b) bereits im Internet oder anderweitig veröffentlicht worden sein – auch wenn auf der Steinerei zumeist „Weltpremieren“ gezeigt werden (wird im Anmeldeformular abgefragt).
c) in anderen Wettbewerben eingereicht worden sein oder werden, sofern es sich nicht um die „Steinerei“ handelt.
d) schon in anderen Wettbewerben Preise gewonnen haben.

Benutzeravatar
ibaschi
Beiträge: 450
Registriert: 10.07.2008, 11:54
Wohnort: Altes Land
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von ibaschi » 15.09.2017, 14:31

Torben hat geschrieben:...
c) in anderen Wettbewerben eingereicht worden sein oder werden, sofern es sich nicht um die „Steinerei“ handelt.
...
Biberkacke! Wird dann wohl doch nichts mit dem Doppelsieg. :haha:
Bild

Benutzeravatar
Hendrik
Beiträge: 1011
Registriert: 10.04.2007, 18:22
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von Hendrik » 15.09.2017, 18:00

northline hat geschrieben: Ich wollte eigentlich eine Frage mal loswerden:
Was mir auffällt: Es gibt ja keine Regel, die eine erneute Teilnahem mit dem selben Film verbietet, solange es dem Thema entspricht.
Warum hat noch keiner seinen Film mal erneut eingereicht? :frightened:
Schein hier so etwas wie einen geheimen Ehrenkodex zu geben. :shock: :haha:

Das hätte euch allen wohl so gefallen! :P
Gut, dass mert damals mitgedacht hat... Andererseits hätten wir noch ein paarmal "Weltraffer" und "Alles ist die Noppe" einreichen können... :)

Zur Regellockerung hinsichtlich älterer Beiträge: Sehr gut, aber wir haben leider nichts passendes in der Schublade... :?


Liebe Grüße
Hendrik
-Wenn wir in zwei Wochen nicht 2467 Euro und 75 Cent zusammenkriegen, reißen sie uns unseren Vorgarten weg!
-Was?! Was wird aus unseren Gartenzwergen?
-... Naja, nein, dann werden sie uns wahrscheinlich rausschmeißen.

Benutzeravatar
Boettcher Productions
Beiträge: 703
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von Boettcher Productions » 01.10.2017, 13:54

Und noch ein Hinweis auf eine Änderung im Regelwerk, die ich gerade hier ...

http://www.steinerei.de/wettbewerbsregeln" onclick="window.open(this.href);return false;

... veröffentlicht habe.

§1 Teilnahmeberechtigt ist jede Person, die ...
a) im deutschsprachigen Raum lebt (Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg) oder sich verpflichtet beim Brickfilmfestival anwesend zu sein. Grund dafür ist, dass die Steinerei auch als Treffpunkt für Brickfilmer dienen soll.

Somit dürfen auch Brickfilmer aus dem nicht-deutschsprachigem Raum teilnehmen, sofern sie persönlich zur Steinerei kommen.
Es gab ab der Steinerei 2007 eine Sonderregelung für niederländische Brickfilmer, weil 2007 einmalig ein Brickfilmer aus einem nicht-deutschsprachigem Land teilnahm. 2012 hatte ich dann diese Regelung auf eine Anwesenheitspflicht ohne Länderbeschränkung geändert. In den Jahren 2015 - 2017 wurde diese Regel wieder gestrichen und von mir hiermit wieder eingeführt.

Ohne dass ich aktiv dafür geworben habe, hat sich ein Brickfilmer aus einem nicht-deutschsprachigem Land gemeldet, der gerne teilnehmen und auch persönlich zur Steinerei anreisen würde. Erst dadurch fiel mir auf, dass meine Regeländerung von 2012 inzwischen gestrichen wurde.

Ich habe lange darüber nachgedacht, finde aber, dass bei einer Steinerei jeder Brickfilmer, der persönlich kommen möchte auch willkommen ist und teilnehmen darf.

Dadurch bedingt habe ich auch noch folgenden Paragraphen ergänzt:

§4 Die Filme dürfen ...
a) in beliebiger Sprache eingereicht werden. Filme mit anderen Audio-Sprachen als deutsch oder englisch müssen dann allerdings deutsch oder zumindest englisch untertitelt sein.

Somit dürfte also auch ein englischsprachiger Brickfilm ohne Untertitel oder ein russischer Brickfilm mit englischen Untertiteln eingereicht werden.
Bislang wurden explizit deutsche Untertitel verlangt, wenn der Brickfilm nicht auf deutsch ist. Das könnte aber für einen ausländischen Brickfilmer zum Problem werden. Ich möchte dadurch vermeiden, dass ein ausländischer Brickfilmer aufgrund schlecht oder gar falsch übersetzter Untertitel zur Lachnummer wird.

- Dirk
Zuletzt geändert von Boettcher Productions am 28.02.2018, 21:07, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Oli6
Beiträge: 1144
Registriert: 12.11.2006, 18:02
Wohnort: Kein Kommentar! ;P
Kontaktdaten:

Re: Steinerei 2018 - Die Regeln

Beitrag von Oli6 » 02.10.2017, 00:22

Ich wurde durch einer Facebook Nutzerin über meinen schlaf aufgeweckt...

Also ich finde die neue Regelungen sehr gut gelöst und finde es sehr großzüglich, dass auch das "Internationale Brickfimer Szene die Chance bekommt bei der Drutschen Brickfilm Festival teil zunehmen. :D
Daumen hoch.
Ich finde auch sehr gut, dass man seine eigene besten alten Brickfilme einreichen kann. Solange man mit diese Brickfilme bei die letzten Steinerei Bereits einen Oreis gemacht haben und nochmals eingereicht wird, ist das für mich ein wiederholungstäter und zweitens gegen die anderen Brickfilmern sehr unffair.
Ich von meiner sicht, wenn ich mit einen alten Brickfilm zur Steinerei einreiche, dass der Brickfilm noch nie bei einer Steinerei gezeigt worden ist und dass der Brickfilm von der Wualität sowie auch von der Story qualität 100% passt. Nicht, dass ein Brickfilm mit verwackelten aufnahme, schöechter Qualität und Bänischen Story beinhaltet.
Meine Mutter hat immer gesagt "Es geht nicht um die Schnelligkeit, sondern mehr um "Genauigkeit" und dass der Film perfekt ist. Sonst wird der Brickfilm nicht nur von die Brickfilmern gediskt :p: sondern auch von der Jury gediskt.:p:

Darum denke ich immer vorher gut nach, ob mein Brickfilm fuür die Brickfilmer, der Jury und natürlich für das Publikum anschaubar ist und auch unterhält. ;)

@Dirk, falls ich doch nicht mehr schaffen sollte einen Prodessionellen Brickfilm wegen die Filmprojekten andere Leute, meiner jetztigen Arbeit, Haushalt, Sportverein, Familie, Selbständigkeit, Freundesgruppen etc. auf die Beine zustellen, wie Mazo sagen würde "habe ich noch Plan B. ;)

LG und gute Nacht
Oli
Muha!

PS: Falls irgendwelche Tipp und Grammatikfehler auffällt, war das nicht absichtlich. weil ich jetzt sehr müde bin und morgen gleich in die Arbeit gehen muss...
Hör nicht was andere sagen! Hör auf Dein Herz! Ich stelle mich kurz vor: https://youtu.be/mlJtC5w8sbE

OliAG YouTube Channel:
https://www.youtube.com/user/OliAG1" onclick="window.open(this.href);return false;

Antworten